In unserem Frankreich-Cityguide checken wir f?r euch alle zehn Austragungsorte der Fu?ball-Europameisterschaft 2016 aus. Das wichtigste zu Stadt, Kulinarikund

Willkommen bei den Sch?tis!

Lens ist mit seinen knapp 34.000 Einwohnern der kleine Nachbar von Lille. Die nordfranz?sische Region Nord-Pas-de-Calais darf sich damit ?ber zwei Austragungsorte in n?chster N?he bei der UEFA Euro 2016 freuen.

Willkommen in einer lebendigen Kleinstadt, die den ?bergang vom Kohlerevier zur Stadt mit Zukunft gestaltet.Lens erlebte seine wirtschaftliche Bl?tezeit als Mitte des 19. Jahrhunderts Kohlevorkommen entdeckt wurden. Man gewann durch den Steinkohleabbau an Reichtum und wurde damit ein wichtiges milit?risches Ziel in beiden Weltkriegen. Dem wirtschaftlichen Aufschwung in der Nachkriegszeit folgte eine schwere Rezession: 1986 wurde die letzte Zeche geschlossen. Arbeitslosigkeit und zunehmende Auswanderung der Bev?lkerung waren die Folge. Mit mehreren gro?en St?dtebauprojekten gestaltet Lens den Wandel. Auch alsWissenschaftsstandort macht man sich zusehends einen Namen. Sowohl mit der Universit?t Artois als auch als Zentrum f?r Solarenergieerlangt man europaweit Ansehen. Das eindrucksvollste Zeichen des Strukturwandels in Lens ist jedoch der Louvre. Keine Sorge, wir haben uns nicht in der Stadt verirrt. Seit 2012 beherbergt das Museum Louvre-Lens rund 200 Kunstwerke aus der Sammlung des Pariser Hauptsitzes. Dank des Museums hat die Region den Status des UNESCO Weltkulturerbes erworben – ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum gew?nschten Imagewandel der Stadt.

Gro?e Bekanntheit erlangte die Region Nord-Pas-de-Calais auch durch den zynischen franz?sischen Kinofilm ?Willkommen bei den Sch?tis?. Die titelgebenden ?Ch’tis? sind Sprecher des ?Ch’ti?, eines Dialekts innerhalb der nordfranz?sischen picardischen Sprache. Der Film gibt am?santen Einblick in die Charakteristika der Nordfranzosen.

Auf ein Glas Charbonay

Auch hier haben uns nicht in den Tasten geirrt. Die Einheimischen haben dem ?Wein der Minen?, der hier kleinfl?chig auf ehemaligen Bergbaugebieten gekeltert wird, liebevoll den Namen ?Charbonay? gegeben. Viel eher trinkt man im Norden jedoch Bier. Denn, das Bier ist in Nord-Pas-de-Calais, was der Wein in Bordeaux ist. Die regionale Biersorte ist das ?Bi?re de Garde?, ein starkes oberg?riges, goldfarbenes bis braunes Bier mit intensivem Geschmack. Bekannteste lokale Marken sind das ?Ch?ti? sowie das ?Page 24?. Die N?he zu Belgien zeigt sich in einer Reihe fl?mischer Spezialit?ten, wie Eint?pfen mit Kaninchen, Schwein oder Kalb. Dazu gibt es klassisch Pommes Frites. Durchwegs ist die K?che des Nordens eher herzhaft und rustikal.

Ganz Lens findet im Stade Felix Bollaert-Delelis Platz

Der kleinste Spielort der EM 2016 hat es in sich, denn Lens ist wahrlich fu?ballverr?ckt. Seit dem ?berraschenden Meisterschaftstitel des RC Lens 1998,sowie dem Ligapokal in der darauffolgenden Saison, blieb kein Stein auf dem anderen. Leider setzte sich die Erfolgsgeschichte nicht entsprechend weiter, man muss sich aktuell mit der zweiten Liga abfinden. Das 1933 eingeweihte Stadion beinhaltet eine Bandbreite an Fu?ballgeschichte und tr?gt sie bereits im Namen: Felix Bollaert war ein lokaler Minenunternehmer, der die Idee zum Stadionbau hatte, Andre Delelis der langj?hrige B?rgermeister der Stadt. Kurioses Detail am Rande: Wenn die 35.000 Sitzpl?tze von jedem Einwohner Lens? besetzt werden, sind immer noch ein paar Pl?tze frei um sich dieses am?sante Schauspiel anzusehen.

BetTillDone - Challenge accepted

Newsletter - Eine kleine Wette unter Freunden?!

Melde dich an und wir halten dich am Laufenden.

Yeah! Danke, wir halten dich auf dem Laufenden

Pin It on Pinterest

Shares
Share This