Deutschland EM 2016 ? Top-Favorit, Top-Turniermannschaft, Schland eben Der etwas andere EM-Nationencheck

Deutschland EM 2016 ? Top-Favorit, Top-Turniermannschaft, Schland eben Der etwas andere EM-Nationencheck

“Ein Fussballspiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland”. Dieser Kult-Sager von Gary Lineker aus dem Jahr 1990 hat mehr Wahrheit in sich als man glauben m?chte. Das Spiel mit Schwarz-Rot-Gold funktioniert vor allem bei Gro?ereignissen hervorragend. Das ganze Land stellt sich hinter die Spieler von Joachim L?w wie eine Mauer und zelebriert Fussball als oberste Religion.

Deutschland gilt als amtierender Weltmeister als gro?er Favorit auf den Gewinn der Europameisterschaft 2016. Dem DFB-Team wird von vielen Experten das Potential bescheinigt, ?hnliche wie Spanien eine ?ra zu pr?gen. Auch wenn das deutsche Team in der Qualifikation erst am letzten Spieltag das Ticket f?r Frankreich sicherte, kann man jetzt schon sagen: bei der Endrunde wird die Turniermannschaft Deutschland wie so oft punktgenau in Form sein. Jogi L?w f?hrt das Team als Cheftrainer bereits in das f?nfte Turnier, seitdem erreichte Deutschland immer zumindest das Halbfinale. Der Schwabe steht f?r die DFB-Elf wie der zw?lfte Mann am Platz. Er ist ein Stratege vor dem Herrn und wei? wie kein anderer seine Mannschaft hochprofessionell auf den Gegner einzustellen und mit taktischen Rafinessen zu ?berraschen. Eine Wette auf Deutschland zeugt demnach nicht gerade von besonderer Risikobereitschaft; da m?sst ihr euch schon mehr einfallen lassen.

Mit etliche?Weltstars?wie Toni Kroos, Thomas M?ller, weltbester Torh?ter Manuel Neuer oder Jerome Boateng in den Reihen, die in einem knappen Spiel den Unterschied ausmachen k?nnen, l?sst es sich leicht lachen. Der Kader ist unglaublich ausgeglichen, die Dichte und Qualit?t enorm ? f?r jede Position stehen gleich mehrere starke Akteure zur Verf?gung. Auch die ungl?cklichen Ausf?lle von Marco Reus und nun auch noch Antonio R?diger, der sich wenige Tage vor Turnierbeginn einen Kreuzbandriss zuzog, kann dem keinen Abbruch tun. L?w hat – wie auch bei vorherigen Turnieren – den ein oder anderen Namen aus dem Hut gezaubert, den nur wenige auf dem Zettel hatten. Allen voran Julian Brandt (Bayer Leverkusen), der sich mit starken Leistungen und vielen Toren im Saisonfinish einen Platz im vorl?ufigen DFB-Kader f?r die Europameisterschaft 2016 sicherte. Daneben stehen Leroy Sane (FC Schalke), Joshua Kimmich (Bayern M?nchen) und Julian Weigl (Borussia Dortmund) im Angebot. So schafft es die deutsche Nationalelf mit einigen bisherigen U21 Spielern auf den zweiten Platz hinter England als j?ngste Mannschaft im Bewerb.

Mit Sicherheit liefern Spiele der Deutschen die volle Ladung Nervenkitzel. Dieser l?sst sich durch die eine oder andere Wette unter Freunden sogar noch potenzieren. Bettilldone liefert euch alles, um die Europameisterschaft zur Nervenschlacht werden zu lassen. Bleibt zum Abschluss nur noch zu sagen: Ein Fussballspiel dauert 90 Minuten und am Ende…

England zum Titel: Die j?ngste Truppe ist eine hei?e Nummer

England zum Titel: Die j?ngste Truppe ist eine hei?e Nummer

25,8 Jahre! Die Wette, wer die j?ngste Mannschaft der Fussball-EM stellt, h?tte England bereits gewonnen. Mit Marcus Rashford haben sie auch das K?ken des Turniers unter den eigenen Reihen. Mit 18 Jahren gerade vollj?hrig sieht er wirklich aus wie frisch geschl?pft. Das sollte uns aber nicht dazu veranlassen, die geballte Manneskraft der ?Three Lions? falsch einzusch?tzen. ?Vertraut der Jugend?, meinte Teamtrainer Roy Hodgson bei der Bekanntgabe des englischen EM-Kaders. Wetten, wir haben es hier mit einem hei?en Titelkandidaten zu tun? Die englische Mannschaft absolvierte eine perfekte Qualifikation und gewann zehn von zehn Spielen. Daneben hat man eine fulminante Saison in der Premier League und geballtes Selbstvertrauen im Gep?ck. Vor allem zwei unbek?mmerte Offensivkr?fte stechen heraus: Jamie Vardy bombte das Sensationsteam Leicester City zum m?rchenhaften Meistertiel und machte somit Frieden mit der legend?ren Fu?fessel-Story (nach einer Pub-Schl?gerei wurde er mit selbiger bestraft und absolvierte seine Spiele mit Fu?fessel). Harry ?Hurricane? Kane fegte mit Tottenham Hotspur ?ber die Strafr?ume der Gegner hinweg. Spannend wird, wie sie mit Rooney harmonieren. Wer schie?t hier die meisten Tore?

Das Team hat Qualit?t – das ist unbestritten. Alle Spieler verf?gen ?ber gro?e Klasse. Neben dem j?ngsten Team der EM geht noch ein Rekord an die Engl?nder. Sie sind die einzige Mannschaft ohne Spieler aus ausl?ndischen Ligen; im Vergleich zu Nordirland, Island und Irland, wo kein einziger Kaderspieler in der eigenen Liga spielt. Diese Besonderheit zeugt von der enormen Qualit?t im eigenen Land und ist eine wahre Seltenheit. Die Herausforderung liegt demzufolge darin, ob Teamchef Roy Hodgson aus den in der Liga rivalisierenden Spielern eine Einheit formen kann. Die Spieler kennen sich bestens, bestreiten Woche f?r Woche Spiele als Teamkollege aber eben auch als Gegner. Wie gut die Abstimmung innerhalb einer Gruppe voll starker Individualspieler funktioniert, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Weiters wird man sehen, wie fit die Nationalspieler nach einer anstrengenden Saison ins Turnier gehen. Meist ist die k?rperliche und mentale Frische das gro?e Problem. Bekommen die Three Lions das in den Griff, kann es bei der?Fussball-EM 2016 weit gehen. Zumindest wissen wir seit der Papparazzi-Panne von Englands Co-Trainer Ray Lewington bereits ?ber die Offensiv-Aufstellung im Auftaktspiel gegen Russland Bescheid. Denn er spazierte an Fotografen vorbei – mit einem Papier in der Hand, auf dem eben jene (m?glich) Offensiv-Aufstellung zu lesen war. Demnach ist der Plan, mit Kane und Vardy als Doppelspitze und mit Rooney im linken Mittelfeld aufs Feld zu marschieren. Oder war dies vielleicht doch nur ein Ablenkungsman?ver der Engl?nder? Wer wettet dagegen?

Der etwas andere EM-Nationencheck: Die Schweizer Nati eine Wundert?te?!

Der etwas andere EM-Nationencheck: Die Schweizer Nati eine Wundert?te?!

Es geht los! Laute Sprechges?nge, Fu?ballparolen und Jubelschreie sind das Motto. Womit der Abend auf dem Sofa verbracht wird, steht au?er Frage. Ich wette, K?nig Fussball l?uft im Fernsehen. Viel wagemutiger w?re es jedoch, auf die Performance des Schweizer Nationalteams bei der EM zu wetten. Hier k?nnte alles passieren. Und auch nichts.

Hopp Hopp Schwiiz! Die ?Nati? hat sich eigentlich in den letzten Jahren konstant aus der Au?enseiteposition herausgespielt. Das Ziel f?r diese Europameisterschaft ist demnach klar: man will bei der insgesamt vierten Endrunden-Teilnahme erstmals die Gruppenphase ?berstehen. Angesichts der zuletzt aber d?rftigen Performance in Testspielen, scheint dieses Unterfangen f?r die Truppe von Hitzfeld-Nachfolger Vladimir Petkovi? ein recht schwieriges zu sein. Sowohl gegen Bosnien (0:2) als auch Irland (0:1) musste man eine bittere Niederlage einstecken. J?ngst auch noch gegen Belgien (1:2). Ich wette jedoch, gegen Belgien werden noch gr??ere Namen das Nachsehen haben…? In der Gruppenphase warten mit Albanien und Rum?nien erfreulicherweise durchaus bezwingbare Gegner auf die Eidgenossen. Brisant wird es gegen Albanien, wenn sich Granit Xhaka seinem Bruder Taulant gegen?berstellt. ?F?r unsere Familie ist dieses au?ergew?hnliche Duell mit starken Emotionen verbunden. Nie zuvor standen sich zwei Br?der bei einer Endrunde gegen?ber, die den gleichen Vater und dieselbe Mutter haben?, betonte Granit Xhaka vor einem Monat in einem sda-Interview. Welcher Bruder gewinnt mehr Zweik?mpfe, wer ist laufst?rker? Achja, Frankreich w?re da auch noch. Die Schweiz teilt sich den Platz in Gruppe A ausgerechnet mit dem Gastgeberland. Die bis in die Haarspitzen motivierte Equipe Tricolore wird alles geben, um vor den eigenen Zusehern den Gruppensieg zu fixieren.

Die Chancen auf Platz zwei stehen dennoch gut. Petkovic profitiert dabei wie zuvor schon Hitzfeld von der seit Jahren exzellenten Nachwuchsarbeit. Auch als Legion?re werden Schweizer Nationalspieler gerne am Markt gehandelt und der Kader der Nati bringt somit enorme internationale Erfahrung mit. Der Gro?teil spielt in der deutschen Bundesliga, aber auch in der englischen Premier League oder der italienischen Serie A. Mit acht Spielern ausl?ndischer Herkunft ist man auch innerhalb der Mannschaft international aufgestellt. Im Rampenlicht wird vor allem ein Spieler stehen. Macht eure Wettscheine bereit: Breel Embolo nennt sich die hei?e Nummer 7. Der St?rmer gilt als herausragendes Talent und wird im Sommer den n?chsten Schritt machen. Wir machen den Schritt auf bettilldone.com und verbringen den Sportsommer als Wettsommer unter Freunden.

Der etwas andere EM-Nationencheck: Immer wieder ?sterreich

Der etwas andere EM-Nationencheck: Immer wieder ?sterreich

Wetten, wir gewinnen gegen Ungarn? Die Euphorie im Land war selten so hoch wie vor Beginn dieser Fussball-Europameisterschaft. Es ist nicht mehr nur von der ?sterreichischen Nationalmannschaft die Rede. Nein, ?wir? haben eine sensationelle Qualifikation gespielt und d?rfen so viele Legion?re und erfolgreiche Stars in unseren Reihen z?hlen wie nie zuvor. Wir genie?en Wertsch?tzung im fu?ballerischen Ausland und unsere Kicker sind am Markt gefragt wie selten. Wir haben einen Teamzusammenhalt der jeden ansteckt und den Mastermind mit Masterplan, Marcel Koller am Spielfeldrand. Wir tr?umen vom ganz gro?en Gl?ck bei dieser UEFA Euro 2016 in Frankreich. Sogar der scheidende Bundespr?sident Heinz Fischer hat verraten, dass sich gelegentlich die Finger zum Pfiff im Mund verirren, wenn er es auf der Trib?nenbank vor Spannung nicht mehr aush?lt. Tja, w?ren da nur nicht die letzten beiden Testspiele gewesen. Ein 2:1 Sieg gegen Malta und eine 0:2 Niederlage gegen die Niederlande. Was hat das zu bedeuten? ?Die? Jungs sind wohl in einem Tief, Alaba und Fuchs ?berspielt, m?de und unkreativ. ?sterreich ist bekannt daf?r, sich schneller von der Woge der Euphorie ins Tal der Chancenlosigkeit und wieder retour zu katapultieren, als ein Fu?ballspiel dauert. Was sind nun unsere realistischen Chancen und was d?rfen ?wir? uns von Janko, Arnautovi? und Junuzovi? erhoffen? Endloser Stoff f?r eine kleine Wette zwischendurch…

Die Fakten sind: zum ersten Mal in der langen Geschichte der Europameisterschaft?hat sich ?sterreich aus eigener Kraft f?r eine EM-Endrunde qualifiziert. War es 2008 die qualifikationsfreie EM-Teilnahme als Gastgeberland, so konnte man diesmals mit 9 Siegen in Folge (nur das erste Qualifikationsspiel gegen Schweden ging unentschieden aus), und 28 von 30 m?glichken Punkten souver?n als Gruppensieger sein EM-Ticket l?sen. Das f?hlt sich verdammt gut an und darauf d?rfen ?wir? stolz sein. Auch darf darauf vertraut werden, dass diese gewonnene Spielpraxis das Team nachhaltig geformt hat. Marcel Koller hat eine unglaublich konstante, spielfreudige, junge und positive Mannschaft geformt. Das erfolgreiche
4-4-1-1 Pressing mit hohem Tempo und enormer Laufarbeit wird europaweit gelobt. Dies l?sst sich durch zwei nicht optimale (aber spielerisch durchwegs gute) Vorbereitungsspiele nicht zerst?ren. Auch die intensiven und kr?ftezehrenden Saisonen von David Alaba mit Bundesliga, deutschem Pokal und Champions League als Bayern-Stammspieler, sowie dem fulminanten Meistertiel von Christian Fuchs mit Leicester City in der Premier League k?nnen dem keinen Abbruch tun. Die Jungs sind Vollprofis und motiviert bis in die (als Fu?baller fast gleichbedeutend mit der Spielleistung) top-gestylten Haarspitzen. Sie sind die k?rperliche Dauerbelastung gew?hnt, und wissen durch die intensive Spielpraxis auf Kommando Leistung abzuliefern. Darauf wollen ?wir? uns mal verlassen.

In der Tat gibt es in Sachen Konzentration und Genauigkeit bei Ballannahme, Abspiel und Abschluss momentan Luft nach oben. Diese Ungenauigkeiten k?nnen bei einer Europameisterschaft direkt bestraft werden und uns die berechtigen Hoffnungen schnell zerst?ren. Wetten, wir werden zu Turnierbeginn exzellenten Fussball pr?sentieren? Die Gruppenphase ist erkl?rtes Minimum-Ziel. Als Gruppenzweiter k?nnen wir Russland im Achtelfinale besiegen. Das Viertelfinale ist also realistisch. Traut ihr euch dagegen wetten? Dann beweist eure Prognosest?rke auf bettilldone.com . Wie w?re es mit einer EM-Wettgemeinschaft unter Freunden? Mit der App von bettilldone habt ihr alles um zu wetten, ob auf David Alabas Kopf wirklich Karotten wachsen oder wie lange es dauert bis Lukas Hinterseer einmal ein L?cheln auskommt. So wird wetten unter Freunden zur Trendsportart dieses Sommers.

Der kulinarische EM-Guide: die besten Snacks zur Fu?ballparty

Der kulinarische EM-Guide: die besten Snacks zur Fu?ballparty

Klar, Fussball und Bier sind das perfekte Paar. Wenn du aber Lust auf mehr hast, haben wir das Richtige f?r dich. Egal wie du das Fu?ballfest Europameisterschaft 2016 feiern willst, die richtige Verpflegung geh?rt immer dazu. Zuhause auf der Couch oder in gro?er Runde unter Freunden. Statt Popcorn und Kartoffelchips haben wir die besten Snack-Ideen in unserem EM-Kulinarikguide f?r eure perfekte Fu?ballparty daheim. Ganz ohne lange vor dem Herd zu stehen.

Spanien

Fiesta, Siesta, Paella, Sangria, und ganz viel Tapas. Die gesamte spanische Landesk?che ist ein einziges Snack-Paradies.Egal ob Tortilla (Kartoffel-Ei-Kuchen), Manchego, Serranoschinken, Chorizo, Oliven, eingelegtes Gem?se, Datteln im Speckmantel oder w?rzige Mandeln. Spanien ist nicht nur am Feld unschlagbar.

Italien

Auch Italien ist ein Paradies f?r Snacks. Antipasti aus zart geschnittenem Prosciutto, Parmesan, Oliven, getrockneten Tomaten und frischem Wei?brot sind der ideale Spielbegleiter. Auch Mini-Pizzen lassen sich einfach daheim zubereiten.

Frankreich

Etwas anspruchsvoller geht es in den K?chen der Gastgebernation zu. Richtig lecker ist der franz?sische M?rbteigkuchen. Quiche in jeglicher Variation, herzhaft mit Speck und Zwiebel, raffiniert mit Gorgonzola und Birne oder vegetarisch mit Spinat und Ziegenk?se; immer ein Volltreffer.

?sterreich

Burger findet man momentan an jeder Ecke. Doch wie w?rs mit Hotdogs.Der amerikanische Klassiker erlebt gerade ein Revival. Pimpt euren Hot Dog, scharf mit Chilisauce, herzhaft mit K?se oder ausgefallener mit Avocado und Tomate. Auf jeden Fall ein Gewinner.

Deutschland

Hier wird gegrillt was das Zeug h?lt. Werft ne anst?ndige BBQ-Party, und werft auf den Griller was ihr findet.

T?rkei

Zum Fladenbrot passen perfekt ein paar t?rkische Dips. Die gro?e Auswahl an orientalischen Gew?rzen wie Kreuzk?mmel, Sternanis, Zimt oder Minze verleiht jedem Gericht die besondere Note. Auf Basis von Paprikapaste, Sesampaste, Joghurt oder Auberginenmus werden abwechslungsreiche Dips kreiert. Eine ?berraschend schmackhafte kulinarische Reise.

Belgien

Die Heimat der Pommes Frittes. Diesmal vielleicht selbst machen? Als Steak Fries mit Schale, Wedges oder klassisch fein geschnitten k?nnen eine Vielzahl verschiedener Kartoffelspezialit?ten gezaubert werden. Mayonnaise darf inBelgiennie fehlen!

Griechenland

Tsatsiki mit Wei?brot, ein wenig Feta und Oliven. Danach ein griechisches Joghurt mit Honig und N?ssen, und der Abend ist gerettet.

Portugal

F?r das Piri-Piri H?hnchen werden die Gefl?gelteile mit Oliven?l, Chili und Paprikapulver eingeriebenund im Ofen gebraten. Simpel, aber hervorragend im Geschmack. Ein kaltes Bier ist der ideale Begleiter.

Kroatien

?evap?i?i mit gegrilltem Gem?se (Paprika, Auberginen, Tomaten). Der Aufwand ist vielleicht etwas gr??er, der Genuss bringt daf?r ganz S?deuropa auf die Couch.

England

Fish ?n? Chips. Fischst?cke in Mehl wenden und in etwas ?l ausbacken. Die Kartoffeln k?nnen in Spalten geschnitten und mit ?l bestrichen im Ofen gebacken werden.

Schweden

Durch Ikea-Besuche zum Nationalgericht Schwedens aufgestiegen. K?ttbullar, die beliebten Fleischb?llchen, sind ein ausgezeichneter Fu?ballbegleiter. Sie k?nnen problemlos w?hrend eines Spiels im zweistelligen Bereich versenkt werden.

Schweiz

Das Beste kommt zum Schluss. Schweizer Schokolade lassen wir im Schokoladen-Fondue schmelzen! Wer keinen Schokobrunnen oder ?fondue daheim hat, kann auch ganz einfach etwas Sahne im Topf erw?rmen und darin langsam die Schokolade schmelzen lassen. Mit Erdbeeren, Trauben oderBananenst?cken durch die fl?ssige S?nde ziehen und genie?en.

Pin It on Pinterest